Broetli Rezept mit Apfel und Joghurt

Frühstücksfans aufgepasst: Dieses Brötchen Rezept hat es in sich! Dank dem geraffelten Apfel und dem Joghurt wird das Gebäck wunderbar saftig 🍎.

Ich liebe ja das Joghurt-Frucht-Brötli von Coop. Und wann immer ich begeistert von einem Produkt bin, muss ich es einfach selber machen, weil es dann ja bekanntlich sogar noch besser schmeckt.

Mein eigenes Brötchen Rezept habe ich der Herbstsaison angepasst und mich bei der Frucht für Apfel entschieden, der den Teig wunderbar saftig macht. Eine Freundin von mir war nämlich neulich Äpfel pflücken und hat mich mit einem ganzen Harass voll roter Früchte versorgt. Danke an dieser Stelle an Nina! 🙋‍♀️

Mein Mann und ich führen einen 2 Personenhaushalt (oder genauer gesagt einen 2 Personen-2Katzen Haushalt 😸) und da die meisten Backrezepte für mehr Personen gerechnet sind, haben wir nach meinem Backaktionen oft viel zu viel Ware.

Natürlich sind die Nachbarn ringsum dankbare Abnehmer von selbst Gebackenem, diese Brötchen lassen sich erfahrungsgemäss aber auch super einfrieren und nochmals kurz aufbacken 🍞. Das erspart am Sonntag den Gang zum Bäcker.

Zutaten für 14 Brötchen

  • 20 g Hefe
  • 2 TL Zucker
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 grosser Apfel (oder 2 kleine)
  • 2 EL Mandeln
  • 180 g Naturjoghurt
  • 5 EL Honig
  • 2 gehäufte TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Hartweizengriess
  • 450 g Ruchmehl
  • 100 g Vollkornmehl
  • Mandelblättchen
  • Hagelzucker

Zubereitung (Dauer ca. 2h 15min inkl. Aufgehen lassen)

  1. Hefe in ein Gefäss bröckeln, das lauwarme Wasser und die 2 TL Zucker dazugeben. 15 Min. stehen lassen.
  2. Den Apfel schälen, entkernen und grob raffeln. Mandeln grob hacken.
  3. Geraffelten Apfel mit Joghurt, Honig, Salz, Zimt, Mandeln und Hartweizengriess vermengen. Hefeflüssigkeite dazugeben.
  4. Nun das Mehl dazu, kurz alles durchmischen und dann ein paar Minuten von Hand kneten. Der Teig ist relativ feucht.
  5. Teig zurück in die Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort für 1h gehen lassen.
  6. Teig aus der Schüssel auf meine bemehlte Fläche legen, etwas platt drücken und mit dem Messer in Quadrate teilen und diese nochmals in Dreiecke schneiden.
  7. Die Brötchenoberfläche mit Wasser befeuchten, Mandelblättchen und Nagelzucker darauf geben.
  8. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 25 bis 30 Minuten backen.
Brötchen Rezept mit Apfel und Joghurt gebacken

Wissenswertes

Ist dir schon mal aufgefallen, dass ein Würfel Hefe im Supermarkt immer genau zu 42 Gramm verkauft wird? Schon oft habe ich mich gefragt, was der Ursprung dieser seltsamen Gewichtsangabe ist. Meine Recherche hat folgendes ergeben: Früher hat man seine Hefe beim Bäcker gekauft. Dieser hatte jedoch nur 500 Gramm Blöcke, was für einen normalen Bedarf zu viel ist (ausser vielleicht für Foodblogger 😜).

Deshalb hat der Bäcker die Blöcke in mehrere Würfel geteilt. 500 Gramm in 12 Würfeln ergibt ein Gewicht von 42 Gramm pro Würfel (41,66 Gramm, wenn man’s genau nimmt). Diese Menge an Hefe reicht für ½ bis 1 kg Mehl, was einem üblichen Haushaltsbedarf entspricht. Auch wenn die Hefewürfel inzwischen industriell produziert werden und kein Bäcker hinten im Supermarkt die 500 Gramm Blöcke klein schneidet, haben sich die 42 Gramm bis heute durchgesetzt – denn 42 ist scheinbar wirklich die Antwort auf alles 😉.

Bei mir gehört aufs Brötchen inzwischen immer Erdnussbutter. Was packst du am liebsten drauf? Nutella, Pfirsichkonfitüre, Käse oder was ganz anderes? Lass es uns in den Kommentaren wissen!