Edamame Hummus mit Crackern

Nussiges Edamame Hummus trifft auf lecker frittierte Mais-Kürbis-Cracker. Mit diesen Apéro-Häppchen macht man seinen Gästen eine Freude 😊.

Zum ersten Mal Edamame gegessen habe ich vor gut einem Jahr in Berlin. Meine Lieblingsschwester (ja ich darf das sagen, sie ist meine Einzige 😉) hat mich in ein wundervolles Restaurant entführt. Im House of Small Wonder wird man nicht nur von einem tollen Interieur, sondern auch von fantastischem Essen erwartet.

„Die Edamame-Vorspeise musst du probieren!“, hat meine kleine Sis mich überzeugt. Und ich bin ihr super dankbar. Denn entgegen meiner Erwartung war ich von den einfachen grünen Bohnen, die in Sesamöl mit etwas Knoblauch gebraten werden,

völlig angetan. 🤤 Von da an hab ich mich dann natürlich fleissig an Edamame-Rezepten versucht. Am liebsten mag ich sie nach wie vor kurz in der Pfanne gebraten und leicht mit Salz und Knobli gewürzt. Das liegt aber vor allem daran, dass ich es abgöttisch liebe, die Bohnen aus ihrer Hülle zu pulen.

Mein zweitliebstes Edamame-Rezept ist das hier beschriebene Hummus. Es wird gleich zubereitet wie übliches Hummus, einfach mit Edamame statt Kichererbsen. Dazu gibt es frittierte Mais-Kürbis-Cracker zum Dippen. 🥣

Edamame-Hummus-Rezept

Zutaten für 4 bis 6 Portionen zum Apéro

Hummus

  • 350 g Edamame (geschält und gekocht z.B. von Coop Karma oder sonst frisch/TK und selber kochen/schälen)
  • 1 Limette, Saft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Tahini
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • etwas Paprikapulver
  • Optional schwarzer Sesam für die Garnitur

Cracker

  • 200 g Maismehl
  • 200 g Weissmehl
  • 2 gestrichene TL Salz
  • 2 EL Öl
  • 4 EL Kürbispüree
  • 200 ml Wasser
  • Etwas Paprikapulver
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung (Dauer ca. 1h 15min)

  1. Alle Zutaten für die Cracker zu einem geschmeidigen Teig vermengen und kurz kneten.
  2. Teig dünn (ca. 2-3 mm) auswallen und in gleichmässige Vierecke schneiden und diese wiederum in Dreiecke teilen.
  3. Den Boden einer Bratpfanne mit ca. 1 cm Öl bedecken. Erhitzen und die Cracker darin goldbraun ausbacken. Nicht zu viele aufs Mal!
  4. Die fertigen Cracker auf ein Küchenpapier geben und das Fett abtropfen lassen.
  5. Cracker probieren und nach Belieben noch mit Salz bestreuen.
  6. Alle Zutaten für das Hummus in den Mixer geben oder in einer Schüssel pürieren. (Ich hab bereits fixfertige Edamame aus der Dose von der Karma-Linie von Coop verwendet. Diese sind ev. nur in grösseren Filialen erhältlich. Alternativ die Edamame einfach selber kochen, schälen und wie oben beschrieben pürieren.)
  7. Hummus in eine Schüssel geben und nach Belieben mit schwarzem Sesam und ganzen Edamame garnieren.
  8. Hummus mit den Crackern servieren.

Bemerkung

Das Kürbispüree für die Cracker dient mehr der Farbe als dem Geschmack. Wer also keines findet, kann es auch weglassen. Oder selber machen. Meine Anleitung dazu findest du im Rezept für das Pumpkin Spice Tiramisu. Wenn du das Püree weglässt, ev. ein bisschen mehr Flüssigkeit/Wasser verwenden, damit die Konsistenz vom Teig stimmt. Die Cracker haben sich bei mir in einem Weckglas bis zu 4 Wochen gehalten.

Foodwaste-Tipp

Das Frittieröl kann übrigens mehrfach verwendet werden. Einfach Öl gut auskühlen lassen, durch ein Sieb geben und in eine Flasche abfüllen. So lässt es sich je nach Frittiergut noch 2-3 Mal verwenden. Wichtig ist auch, das Altöl richtig zu entsorgen und nicht in den Abfluss zu schütten, da dies das Trinkwasser verschmutzt. Kleine Mengen können in Flaschen oder Behältern gesammelt in den Kehricht gegeben werden. Grössere Mengen sollte man zu einer Sammelstelle bringen.

Mais-Kuerbis-Cracker zum Apéro

Edamame Hummus als Apéro Idee

Wissenswertes

Unreif geerntete Sojabohnen – klingt nicht gerade appetitlich ja fast schon ungeniessbar. Aber genau das sind Edamame. Und die sind nicht nur richtig köstlich, sondern auch gesund. Die kleinen grünen Bohnen sind wahre Proteinbomben und haben dabei wenig Kalorien – 125 Kcal auf 100 g um genau zu sein. Da darf man ohne schlechtes Gewissen zugreifen.

Edamame-Hummus-Rezept

Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept? Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Page da! Oder poste und Bild auf Instagram und tagge uns!