RelaXmas – 25 Tipps für entspannte Weihnachten

Endlich ist sie da, die schönste Zeit des Jahres! Aber sind wir mal ehrlich: manchmal irgendwie auch die stressigste Zeit des Jahres. So viel zu erledigen, organisieren, einkaufen, verpacken, putzen, kochen, backen – uff mir wird schon beim Aufzählen schwindelig! 😅

Wie gerne würde ich noch einmal die Weihnachtszeit so erleben, wie damals als kleines Kind. Einfach den fixfertig aufgestellten Christbaum schmücken, statt sich über das Für und Wider von echten und künstlichen Bäumen den Kopf zu zerbrechen. 🌲

Im Spielzeugkatalog alles ankreuzen, was ich am Weihnachtsabend gerne auspacken möchte, statt durch überfüllte Einkaufszentren zu hetzen. Und am 25.12. frühmorgens bereits Weihnachtsfilme und -cartoons gucken. Gut – Letzteres lässt sich einrichten. 😄

Und auch sonst liegt es ein Stück weit an uns, wie stressig oder stressfrei wir die Feiertage gestalten. Deshalb habe ich nachfolgend 25 Tipps für entspannte Weihnachten für euch zusammengetragen.

Und ganz nach dem Motto – Practice what you preach – nehme auch ich mir über die Feiertage eine kleine Auszeit um mich ganz Familie, Freunden und Freizeit zu widmen. Darum wünsche ich euch bereits jetzt wundervolle Feiertage und den bestmöglichen Start in ein gesundes, zufriedenes 2020! 🍾

Und nun auf zu den Tipps für entspannte Weihnachten!

Geschenke

entspannt weihnachten feiern stressfrei und relaxt
  • Wichteln kennen wohl die meisten. Unter allen Familienmitgliedern und Bekannten wird ausgelost, wer wem etwas schenkt. Dabei wird oft ein (niedriger) Betrag festgelegt und bei den Geschenken zählt nicht der materielle Wert, sondern die Originalität. Anstelle um ein Dutzend Geschenke kümmert man sich nur um eines, dafür aber richtig.
  • Ganzjährig einkaufen. Es ist Juni und du siehst das perfekte Geschenk für deine beste Freundin. Wenn sie auch im Dezember noch Freude dran hat, dann kauf es und bewahre es bis dahin auf (braucht etwas Disziplin, ich weiss😅). Wenn es bis Ende Jahr nicht mehr nützlich/aktuell ist, frage dich, ob das Geschenk wirklich das Richtige ist.
  • Spenden und zwar im Namen eines andern. Macht unter einander einen Betrag aus, den ihr für einen guten Zweck spenden möchtet. Dann sucht ihr nach einem Projekt, das zum Beschenkten passt, bei einem Katzenliebhaber z.B. eine Spende an das regionale Tierheim. 🐱 Den Dankesbrief der Organisation packt ihr in einen schönen Umschlag.
  • Nach Wünschen fragen und eigene Wünsche sammeln. Ganz einfach. Kein stundenlanges Durch-die-Läden-Gerenne. Und der Beschenkte erhält das, woran er wirklich Freude hat. Am schwierigsten ist es doch immer, diejenigen zu beschenken, die bereits alles haben. Wie wär’s also, wenn du gegen Ende Jahr bewusst gewisse Dinge nicht mehr kaufst und sie stattdessen auf deine Wunschliste aufnimmst? ✍🏻 So kriegst du das, was du wirklich brauchst und nimmst dem Schenkenden die Mühe ab, sich den Kopf zu zerbrechen.
  • Gruppengeschenk. Eine zeitsparende Küchenmaschine oder eine Wii für die Wohngemeinschaft? Ein 3D-Drucker für die Grossfamilie? Legt zusammen und schenkt euch gemeinsam etwas. Solange die Nutzung später kein Problem darstellt – sonst bleibt lieber beim Tipp eins weiter oben. 😉
  • Tauschen, was wir nicht mehr brauchen. Jemand anders hat bestimmt noch Freude dran. Seien es ausgelesene Bücher, die 10. niedliche Kaffeetasse, an der wir nicht vorbeigehen konnten, Deko-Stücke, Windlichter, Modeschmuck, oder weitere Dinge, die wir doppelt und dreifach haben… Verpackt ein paar eurer Sachen, legt sie unter den Baum und jeder packt nach Lust und Laune was aus. Am Schluss kann natürlich unter den Anwesenden auch noch getauscht werden.
  • Erlebnisse statt Objekte. Das erspart dir zwar nicht unbedingt Zeit (ausser du kaufst am Wochenende nebenher beim Wocheneinkauf eine Urlaubsbox), aber dafür schenkst du eine bleibende Erinnerung, anstelle eines weiteren Objekts im Regal oder der Parfümschublade. Noch schöner: Verschenke deine Zeit, indem du den Beschenkten bei seinem Erlebnis begleitest!
  • Lass die Geschenke einpacken. Okay, ich liebe es ja, meine Geschenke einzupacken. Dieses Jahr habe ich sogar mein Geschenkpapier noch selber gestaltet. Aber ich bin halt auch eine totale Basteltante. Wenn du zwei linke Hände hast oder einfach keine Zeit und Nerven, um alle Geschenke selber hübsch einzupacken, lass das einfach bereits im Geschäft machen. Das bieten in der Weihnachtszeit fast alle Läden an. 🎁

Essen

stressfreie weihnachten feiern mit diesen tipps
  • Einfache, schnelle Gerichte statt aufwendigem Braten und Schnickschnack. Die Schweizer Weihnachts-Klassiker Fondue, Raclette und Co. eignen sich hervorragend für viele Gäste und machen mit guter Vorbereitung wenig Arbeit. Beim Fondue Chinoise einfach noch ein zweites Caquelon und einen Teller mit vorgeschnittenem Gemüse, Pilzen und Tortellini bereitstellen und schon sind auch die Vegis mit von der Partie. 🥦 Wer es doch einen Touch persönlicher mag: Fonduesaucen selber machen oder einen leckeren Nachtisch vorbereiten. Mein vegetarisches Weihnachtsessen, ein Kürbispie, ist zwar nicht so schnell gemacht, lässt sich aber gut vorbereiten und wenn die Gäste eintrudeln einfach nur noch in den Ofen schieben.
  • Vorkochen und warm machen. Warum nicht mal was Exotisches an Weihnachten? Wie wäre es z.B. mit Falafel? Die lassen sich gut schon am Vortag vorbereiten und am Abend, wenn die Gäste da sind, kurz im Ofen wieder aufwärmen. Dazu Naanbrot, Salat, Tomaten & Co. zum Selberschöpfen. An die Vegetarier ist auch hier gleich wieder gedacht.
  • Mitbringsel. Stimmt euch unter einander ab und dann bringt jeder Gast etwas mit. Sei das nun der Kartoffelsalat als Beilage oder selbst gemachte Plätzchen zum Nachtisch. 🍪
  • Lieferservice. Nicht alle Zutaten gefunden? Ein kurzfristiger Arbeitstermin am 24. Dezember? Dann ruf den Lieferservice an und lehn dich zurück. Als ein Weihnachtsgericht gründlich schief gegangen ist, haben mein Mann und ich am 25.12. auch mal was bestellt. Oder bestell zumindest einen Teil deines Dinners, z.B. den Nachtisch bei der Konditorei deines Vertrauens.
  • Online-Shopping. Sowohl für Geschenke, als auch für Lebensmittel. Denn ganz ehrlich: Wer geht im Dezember schon gerne ins Einkaufszentrum? Zu viele Leute, zu viel Lärm, zu viel Stress. Und auch wenn das Liefern lassen ein bisschen was kostet, zu Weihnachten darf man sich schliesslich auch mal was gönnen. 💁‍♀️
  • Auswärts essen gehen. Insgesamt die einfachste Methode, da man sich auch das Aufräumen und Abwaschen hinterher spart. Zur Bescherung kann man immer noch nach Hause in die warme Stube einkehren und Geschenke auspacken.

Freunde und Familie

tipps fuer entspannte weihnachten
  • Feiern zusammenlegen. Am 22. Dezember Jahresessen im Büro, mit den ArbeitskollegInnen, am 23. noch Glühweintrinken, am 24. Brunch mit der besten Freundin und dann 6 Familienfeiern in 7 Tagen? Versuche doch ein, zwei Feste zusammenzulegen oder eines ausfallen zu lassen – man muss nicht überall dabei sein.
  • Geschenke verschicken und dafür richtig schön ausschlafen. 🛏
  • Anrufen oder Karten schreiben. Beides persönlich und dennoch zeitsparender als noch ein weiteres Fest. Denn vermutlich ist es nicht lebensnotwendig, die Tante des Bruders deines Vaters auch noch zu treffen.
  • Zeit für dich einplanen. Einfach zum Nichtstun – und zwar bewusst. Dein Geschenk an dich selber. Darauf freue ich mich dieses Weihnachten an allermeisten!😊
  • Ruhig bleiben und Streit vermeiden. Familienzusammenkünfte verlaufen nicht immer harmonisch und gerade an Weihnachten werden viele schnell emotional. Versuche, sensible Themen zu vermeiden und auf Provokationen einfach nicht einzugehen. Bitte allenfalls darum, gewisse Gespräche auf nach Weihnachten zu verschieben. Und falls schon von vornherein zu erwarten ist, dass es aus dem Ruder laufen könnte, verweise ich nochmals auf den Tipp, auswärts essen zu gehen. Dann kannst du dich nämlich freundlich verabschieden, wenn es dir zu bunt wird.

Allgemein

entspannen an weihnachten mit einer tasse tee
  • Social Media Detox. Damit ersparst du dir die Frage, warum dein Baum, deine Deko, dein Geschenk, dein Festtagsessen (…) nicht so gelungen aussieht, wie das auf jedem anderen Insta-Feed. Wünsch am 23. Dezember allen wichtigen Personen schöne Feiertage und dann lässt du das Smartphone auch mal für ein paar Tage zur Ruhe kommen. Gerade in einer Zeit, in der man ständig erreichbar sein muss, ist dieses bewusste abschalten wichtig. Ich stelle alle Benachrichtigungen (inkl. Whatsapp!) ab dem 20.12. aus und lese Nachrichten nur dann, wenn ich wirklich Zeit und Lust habe und lasse mich nicht 24h von den blinkenden Display-Anzeigen nerven. 📱
  • Putz nur die Räume, in denen sich die Gäste aufhalten, anstatt jedes Zimmer auf Hochglanz zu polieren.
  • Nein sagen. Opa’s Drucker muss nicht an Heilig Abend geflickt werden und wenn du satt bist, lass dir von Oma nicht das dritte Mal nachschöpfen.
  • Sport nicht vergessen. 🏋️‍♀️ Egal ob ein kurzer Schneespaziergang zur Verdauungsförderung nach dem üppigen Essen oder eine kleine Yoga-Einheit; Bewegung ist wichtig und Sport ist eine der besten Möglichkeiten, (Feiertags)-Stress abzubauen.
  • Fahr weg. Wenn du trotz all dieser Tipps immer noch denkst, dass deine Feiertage kaum auszuhalten sind, dann gönn dir eine Auszeit. Niemand stirbt, wenn du ein Weihnachtsfest ausfallen lässt. Dafür freust du dich nächstes Jahr vllt. umso mehr wieder dabei zu sein. Aber such dir einen Urlaub, in dem du dich auch wirklich erholen kannst, z.B. ein gemütliches Chalet in den Bergen – dort hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu auch noch weiße Weihnacht. ❄️
  • Organisier dich. Stress entsteht vor allem dort, wo Unvorhergesehenes passiert. Mach dir eine Weihnachts-To-Do-Liste, trage alle noch so kleinen Treffen, Shopping-Trips und Verpflichtungen in deine Agenda ein. So siehst du auch auf den ersten Blick, wenn du dich zeitlich übernimmst. Block bewusst Zeit ab, die du für Entspannung freihältst. Egal ob ausschlafen, ein Buch lesen oder Netflix. 🛋

Hast du noch Tipps für entspannte Weihnachten, die nicht auf der Liste stehen? Erzähl uns davon in den Kommentaren!

Bildquelle: Pixabay / Beitrag enthält Affiliate Links

← Previous post

Next post →

2 Kommentare

  1. Super Blogpost Sandra!!! Nomol alles alles liebi fürd Festtäg!! Grossi Umarmig

Deine Meinung ist gefragt!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.