Gemüsechips Rezept aus Petersilienwurzel

Gesunder TV-Snack der besonderen Art: Wir hobeln die Petersilienwurzel fein und backen sie im Ofen zu aromatischen Chips. 🙆‍♀️

Kennt ihr die Sendung Swiss Dinner auf TeleZüri? Als leidenschaftliche Hobbyköchin verschlinge ich natürlich nicht nur jede Menge Essen, sondern auch jede Kochsendung, die ausgestrahlt wird. Und so kam es, dass ich über Swiss Dinner auf ein neues Lebensmittel gestossen bin: die Petersilienwurzel.

Das kleine grüne Peterli-Sträusschen findet man heutzutage ja leider nicht mehr so oft als Garnitur auf dem Teller. Das lag doch früher auf jedem Schnitzel und selbst eine Portion Pommes wurde teilweise damit dekoriert, oder trügt mich da meine Erinnerung? 🤔 Auf jeden Fall habe

ich schon als Klein-Sandra immer die verschmähten Peterli der anderen Gäste von den Tellern stibizt, soo gern habe ich das grüne Kraut. 😋 Als ich dann erfahren habe, dass es gar eine Wurzel mit Petersilienaroma gibt, habe ich mich schnurstracks auf die Suche danach gemacht.

Das war gar nicht so einfach, denn das Wurzelgemüse gibt’s nur in gut sortierten Geschäften. Endlich mit ein paar Wurzeln ausgestattet, hab ich natürlich sofort an Rezepten herum experimentiert. Und eines dieser Rezepte sind die Petersilienwurzelchips, welche ich euch im heutigen Beitrag vorstelle!

Petersilienwurzelchips

Zutaten für 1 Portion

  • 350 g Petersilienwurzel
  • 2 EL Olivenöl oder neutrales Pflanzenöl
  • Salz
  • Gewürze z.B. Chilipulver, Majoran, Curry, Kreuzkümmel, usw.

Zubereitung (Dauer ca. 1h)

  1. Die Petersilienwurzeln gut waschen oder schälen.
  2. In max. 1mm dünne Scheiben schneiden oder hobeln (je dünner die Scheiben, desto krosser werden die Chips!)
  3. Die Petersilienwurzelscheibchen in eine Schüssel geben, mit etwas Salz bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Gut durchmischen, damit alle Scheiben von Salz und Olivenöl ummantelt sind.
  4. Die Scheiben bei 120 Grad Umluft 30 Minuten backen. Danach sind kleine Chipsscheiben schon kross, diese herausnehmen. Die grösseren/dickeren Scheiben nochmals 15 bis 20 Minuten backen, dabei den Ofen auf 100 Grad Umluft herunterschalten.
  5. Nach dem Backen die Chips mit Gewürzen nach Wahl bestreuen. Ich habe Chilipulver genommen, aber auch mediterrane Kräuter wie Oregano oder Majoran passen oder wer’s lieber orientalisch mag nimmt Curry, Kreuzkümmel, usw.
  6. Am krossesten sind die Chips direkt aus dem Ofen, darum am besten direkt zum Verzehr zubereiten.
Petersilienwurzelchips Rezept

Petersilienwurzel Chips

Wissenswertes

Die Petersilienwurzel ist im Gegensatz zu ihrem optischen Zwilling – der Pastinake – weitaus weniger bekannt. Auch wenn sie sich äusserlich wahnsinnig gleichen, so unterscheiden sich die Petersilienwurzel und die Pastinake doch im Geschmack. Die Pastinake schmeckt mild-nussig bis süsslich. Die Petersilienwurzel hat – wie der Name vermuten lässt – ein leichtes Petersilien-Aroma und ist insgesamt etwas intensiver im Geschmack.

Das Wintergemüse enthält viele gesunde Nährstoffe. Unter anderem soll es eine gute Quelle für Vitamin C sein, was gerade im Winter sehr gelegen kommt. Für Schwangere ist aber Vorsicht geboten: Die Wurzel soll einen Stoff enthalten, der bei übermässigem Verzehr wehenauslösend wirken kann!

Gemüsechips aus Petersilienwurzel

Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept? Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Page da! Oder poste und Bild auf Instagram und tagge uns!