Wintersalat mit Federkohl und Apfel

Wintersalat mit Federkohl, Granatapfel, Apfel und Senf-Dressing

In diesem Wintersalat steckt eine geballte Ladung an verschiedenen Aromen, Konsistenzen und vor allem jede Menge guter Nährstoffe.💪🏻

Okay, also bevor wir auf die Zutaten zu sprechen kommen… ist dieser Salat nicht einfach super hübsch? Ich kann mich nach wie vor gar nicht sattsehen daran (wäre durchaus praktisch, wenn das ein Ding der Möglichkeit wäre😄).

Schon des Öfteren habe ich gelesen: je bunter das Essen, desto zahlreicher die Vitamine, die drin stecken. Alsoo – wir sprechen hier natürlich nicht von Gummibärchen, sondern von Obst und Gemüse. Und wenn man sich diesen Salat mal so anschaut (jaa, ich bin immer noch hin und weg von diesem Gemüse-Model🤩), dann kann man schon erahnen, dass man seinem Körper mit einer Portion davon etwas Gutes tut.

Wer sich mit den Nährstoffen von Federkohl etwas auseinandersetzt, der merkt schnell, dass dieses Wintergemüse alleine schon eine bombastische Nährstoff-Leistung hinlegt.

Damit der Grünkohl geschmacklich ebenso überzeugt, ist es wichtig, ihm vor dem Essen eine liebevolle Massage zu verpassen. 💆‍♀️Mit Oliven- statt Massageöl versteht sich.

Mit den Granat- und normalen Äpfeln sorgen wir für eine fruchtige Komponente in diesem Wintersalat. Und nach so vielen Rezepten seit der Gründung von Paradieschen.ch gibt’s zum ersten Mal endlich ein Rezept mit Radieschen. Hurray und en guete!😃

Wintersalat mit Federkohl und Apfel

Zutaten für 2 Portionen als Beilage oder Vorspeise

Salat

  • 120 g Federkohl
  • 5-6 Radieschen
  • 1 Apfel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1/2 Granatapfel
  • 20 g Parmesan oder Gruyère
  • Olivenöl

Dressing

  • 2 EL frischer Schnittlauch, gehackt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Apfelessig
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung (Dauer ca. 15 Minuten)

  1. Den gewaschenen Federkohl in mundgerechten Stücken vom Stiel rupfen und in eine Schüssel geben. Mit etwas Olivenöl beträufeln und dieses 1 bis 2 Minuten in den Kohl „einmassieren“. Dadurch wird der Federkohl weicher und bekömmlicher.
  2. Radieschen, Apfel und Zwiebel in Scheiben schneiden und zum Kohl geben.
  3. Die Granatapfel-Hälfte entkernen und die Kerne ebenfalls in die Schüssel geben.
  4. Den Käse an der Bircherraffel hobeln und untermischen.
  5. Alle Zutaten für das Dressing verrühren und über den Wintersalat geben und gut durchmischen.

Foodwaste-Tipp

Aus den Resten vom Federkohl und Granatapfel habe ich mir nochmals eine kleinere Portion Wintersalat gemacht. Man könnte die beiden Zutaten aber bspw. auch für einen Smoothie verwenden. Hier gibt’s ein Rezept für einen Granatapfel-Smoothie und hier einen für einen Kale-Smoothie. Eine andere Verwertungsmöglichkeit für übrig gebliebenen Federkohl wären Kale-Chips.

Kale Salad mit Federkohl, Granatapfel, Apfel und Radieschen

Kale Salad Rezept

Wissenswertes

Vom verschmähten Kohlgemüse zum Social-Media-Trend: So könnte man die Laufbahn des Federkohls – auch Grünkohl genannt – betiteln. Denn dank seiner geballten Ladung an Nährstoffen, Vitaminen, Antioxidantien, Mineralstoffen, Ballaststoffen und Aminosäuren ist die „Palme aus dem Norden“ von Gesundheitsfanatikern und Fitnessgurus zu einem regelrechtem VIP unter den Wintergemüsesorten gepusht worden. Wann immer du also ein Glas voll grüner Flüssigkeit in den Händen eines durchtrainierten Oberarms siehst, handelt es sich wohl um einen Federkohlsmoothie aka. Kale-Smoothie aka. Detox-Smoothie 😉.

Noch mehr Grünzeug gefällig? Dann habe ich einen weiteren Salat im Paradieschen-Rezept-Repertoire für dich auf Lager, und zwar diesen Nüsslisalat mit Trauben und rosa Pfeffer.

Wintersalat mit Federkohl, Apfel und Radieschen

Hast du ein Rezept von mir nachgekocht? Dann lass mir unbedingt dein Feedback in den Kommentaren da! Oder poste ein Bild davon auf Instagram und tagge mich mit @paradieschen_blog! 🙂

← Previous post

Next post →

2 Kommentare

  1. Wirklich lecker! Wird’s bei uns zukünftig öfters geben! 🙂

Deine Meinung ist gefragt!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.