Mediterrane Gemüsequiche

Bunt, gesund, lecker – all das kann diese Gemüsequiche, die du ganz einfach selber machen kannst.

Eine Quiche von Grund resp. Teig auf selber zu machen – das war mir früher immer zu aufwendig 😌. Das hat sich ab meiner ersten selbst gemachten Gemüsequiche schlagartig geändert. Ja, eine Quiche braucht schon etwas Zeit, aber es lohnt sich!

Neulich habe ich auf einem amerikanischen Foodblog (dessen Name ich leider vergessen habe!) eine Quiche mit hübschen Zucchinischeiben gesehen.

Das hat mich dazu inspiriert, gleich mit verschiedenen Gemüsesorten zu arbeiten und eine super bunte Quiche daraus zu machen. 🍆 🥒🍅Denn so abgedroschen der Spruch auch ist: Das Auge isst mit, stimmt’s oder hani Rächt? 😄

Heute gibt’s zum Rezept sogar eine kleine Videoanleitung, in der du alle einzelnen Zubereitungsschritte nochmals anschauen kannst. Viel Spass beim Nachkochen!

Zur Gemüsequiche gibt es auch ein Videotutorial

Zutaten für 4 Portionen (Quicheform 28 cm Durchm.)

Teig

  • 300 g Mehl
  • 100 g Butter, kalt
  • 0.5 dl Olivenöl
  • 0.5 dl Wasser, eiskalt
  • 1 TL Salz

Gemüse

  • 1 grüne Zucchini
  • 1 gelbe Zucchini
  • 1 Aubergine länglich
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 1 rote Zwiebel

Guss

  • 3 Eier (im Video sind nur 2 zu sehen, 3 ist richtig :))
  • 200 g Crème Fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Oregano getrocknet
  • 1 Prise Muskat
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung (Dauer ca. 1h 30min. inkl. Backen)

  1. Eine Quicheform/Kuchenform einfetten, bemehlen und den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig rasch verkneten, zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Teig auswallen und in die vorbereitete Form legen, an der Seite einen Rand hochziehen. Den Teig mit einer Gabel einstechen und 10 Minuten vorbacken.
  4. Das Gemüse in Scheiben schneiden und auf dem vorgebackenen Teigboden schichtweise anordnen (siehe Video).
  5. Zutaten für den Guss vermischen und über das Gemüse geben.
  6. Gemüsequiche bei 180 Grad für ca. 30 Minuten backen.

Foodwaste-Tipp

Falls du nach der Zubereitung noch Gemüsescheiben übrig hast, lassen sich diese super weiter verwerten. Du kannst sie z.B. morgens in ein pikantes Gemüseomelette packen oder auf eine Fertigpizza geben und diese somit direkt noch vitamintechnisch aufwerten :).

Gemüsequiche Rezept zum Selber machen
Das Gemüse für die Gemüsequiche im rohen Zustand

Wissenswertes

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Quiche und Tarte? Und die Wähe, wo kommt die da noch hin? 🤔 Ich sitze nun echt schon lange an der Recherche zu dieser Frage und habe noch keine schlüssige Antwort gefunden. Alle drei Kuchen haben als Basis einen Mürbeteig. Der Belag besteht aus Gemüse, Fleisch oder Früchten, wobei Quiches eher pikant-herzhaft und Tartes eher fruchtig-süss belegt sind. Es gibt aber durchaus auch pikante Tartes.

An anderer Stelle habe ich gelesen, dass sich Quiche und Tarte in ihrem Guss unterscheiden. Bei der Quiche besteht der Guss aus Eiern und Milch oder Rahm oder Crème fraîche oder Schmand oder Ähnlichem… Ich habe jedoch schon zig Tarterezepte gesehen, die ebenfalls einen solchen Guss enthielten. Sogar auf Wikipedia wird von einer Sahne-Ei-Masse gesprochen, die über die Tarte gegeben wird. 🤪

Und was ist mit der Wähe? Per Definition ist das ein flacher Kuchen mit süssem oder salzigem Belag. Hmm. Ich hab mir von der grossen weiten Internetgemeinschaft zudem sagen lassen, dass Wähen vor allem im süddeutschen und schweizerischen Raum bekannt sind.

Viel schlauer bin ich durch meine Recherche also nicht geworden. 😅 Wenn ich das nächste Mal mit einem Koch oder Bäcker zu tun habe, werde ich diese Frage stellen und euch natürlich berichten. Oder vielleicht weisst du, worin genau der Unterschied besteht? Dann lass es mich unbedingt in den Kommentaren wissen!

Noch mehr gesunde Gemüserezepte gefällig? Dann hätte ich einen Spinatrisotto oder eine Kürbissuppe mit Rosenkohl für dich auf Lager!

Hast du ein Rezept von mir nachgekocht? Dann lass mir unbedingt dein Feedback in den Kommentaren da! Oder poste ein Bild davon auf Instagram und tagge mich mit @paradieschen_blog! 🙂

Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks

← Previous post

Next post →

2 Kommentare

  1. Nataliya Murgida

    Es war seeeehr lecker!
    Vielen Dank für tolle und detaillierte Rezepte, vor allem mit Videoanleitung!
    Einfach in der Vorbereitung, sieht super aus und etwas speziell ist.
    Auf weiteren interessanten Rezepte bin ich sehr gespannt.

    • Oh vielen lieben Dank! 🙂 Ist immer sehr wertvoll Feedback von Lesern zu bekommen, die die Rezepte nachkochen, um zu wissen, ob sie bei anderen auch klappen. Liebe Grüsse 🙂

Deine Meinung ist gefragt!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.