Bärlauch-Hummus Rezept zum Selber machen

Ein Muss für alle Fans des grünen Krauts: Bärlauch-Hummus! Mit seinem knoblauch-ähnlichen Aroma passt der Bärlauch perfekt ins Kichererbsenpüree. Durch die Blätter erhält das Hummus zudem eine hübsche Farbe!


Zutaten für ca. 2 Portionen

  • 250 g Kichererbsen aus der Dose* (Abtropfgewicht), Flüssigkeit aus Dose auffangen
  • 3 EL Tahini (Sesampaste)
  • 10 bis 30 g frischer Bärlauch (je nach gewünschter Intensität)
  • 1/2 Zitrone, nur der Saft
  • 1 EL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Prise Muskat
  • 1/4 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer

Zubereitung (Dauer ca. 10 Minuten)

  1. Alle Zutaten (ausser der Kichererbsenflüssigkeit) in den Mixer geben oder in einer Schüssel mit dem Stabmixer pürieren.
  2. Nach und nach von der Kichererbsenflüssigkeit zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dasselbe kann man auch mit Olivenöl machen, aber dadurch wird das Hummus sehr viel kalorienlastiger als mit dem Kichererbsenwasser.

Tipp: Bei der Bärlauchmenge tastet man sich je nach Geschmack am besten vorsichtig heran. Wir haben 30 g Bärlauch verwendet, mit dieser Menge erreicht man einen sehr bärlauchigen Hummus. Dafür ist aber auch die Farbe schön intensiv. Wer es lieber etwas dezenter mag, bleibt bei 10 oder 20 g Bärlauch.


*Bemerkung: Man könnte auch rohe Kichererbsen verwenden und diese über Nacht einlegen und kochen. Mit den Erbsen aus der Dose dauert das Ganze aber nur einen Bruchteil der Zeit und geschmacklich tut es dem Hummus keinen Abbruch :).


Wir essen das Bärlauch-Hummus gerne mit Brot, zum Beispiel mit Baguette, mit einem würzigen Knusperbrot oder auch Naan passt immer gut. Wenn du gar nicht genug von Hummus kriegen kannst, schau mal beim Rezept für Edamame-Hummus vorbei!


Saisonalität

Bärlauch hat von März bis Mai Saison.


Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept? Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Page da!