Penne mit Pesto, Cherrytomaten und Frühlingszwiebeln im schnellen Rezept

Keine Zeit oder keine Lust gross zu kochen? Dann sind diese Penne mit Pesto genau das Richtige für dich! In nur 15 Minuten und mit wenigen Handgriffen steht dieses leckere Sommergericht auf dem Tisch. Je nach Laune und Aussentemperatur lässt es sich zudem sowohl warm als auch kalt servieren.


Zutaten für 2 Portionen

  • 200 g (Vollkorn) Pasta z.B. Penne
  • 5-6 EL frisches Basilikumpesto
  • 10 bis 12 Cherrytomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • optional Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung (Dauer ca. 15 Minuten)

  1. Die Pasta in Salzwasser al dente kochen.
  2. Währenddessen das Weiss der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und in eine grosse Schüssel geben.
  3. Die Tomaten je nach Vorliebe halbieren oder vierteln und ebenfalls in die Schüssel geben. Bereits einen Esslöffel Pesto beigeben und die Tomaten marinieren.
  4. Die Penne abschütten und noch heiss in die Schüssel geben, das restliche Pesto hinzufügen und alles gut durchmischen.
  5. Allenfalls etwas frisch geriebenen Parmesan hinzufügen und vor dem Servieren mit dem Frühlingszwiebel-Grün, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Buon appetito! 🙂

Tipp: Im Sommer mögen wir gerade abends, wenn es noch heiss ist, oft keine warmen Gerichte essen. Dieses Rezept lässt sich wunderbar kalt als Nudelsalat servieren. Dazu einfach die Pasta nach dem Kochen mit etwas Olivenöl beträufeln, gut mischen und auskühlen lassen. Danach wie oben beschrieben mit den restlichen Zutaten mischen und allenfalls vor dem Servieren nochmals kurz kühl stellen.


Lust auf noch mehr mediterrane Rezepte? Dann schau dir mal diese Quiche mit mediterranem Gemüse an! Auch die Ratatouille-Quinoa-Pfanne könnte etwas für dich sein. Und eines der beliebtesten Rezepte auf Paradieschen ist unser Spinatrisotto mit Zitrone und marinierten Ofentomaten.


Saisonalität

Cherrytomaten und Frühlingszwiebeln haben von April bis November Saison.


Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept? Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Page da! Oder poste und Bild auf Instagram und tagge uns!