Federkohlchips mit Bärlauch

Die gesunden Federkohlchips gibt’s bei uns heute in der aromatischen Frühlingsversion mit Bärlauch. ☺️


Zutaten für ca. 4 Snackportionen

  • 100 g Federkohl
  • 50 g Bärlauch
  • ca. 1.5 dl Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  1. Den Bärlauch gut waschen, trocknen und in einen Mixer geben (oder in ein Gefäss, falls man mit einem Stabmixer arbeitet).
  2. Olivenöl beigeben und alles zu einer flüssigen Paste mixen.
  3. Mit dem Öl ist der Bärlauch schon gut haltbar gemacht. Wir füllen diesen Mix immer in ein Glasgefäss, stellen es in den Kühlschrank und nutzen diese Paste über Wochen hinweg als Ausgangslage für weitere Bärlauchrezepte, Bärlauchpesto, Bärlauchhummus, Bärlauchrisotto etc.
  4. Damit das Öl das Aroma des Bärlauchs annimmt, lass es am besten über Nacht (länger geht immer) stehen.
  5. Den Ofen auf 110 Grad Umluft vorheizen.
  6. Nun den Federkohl gut waschen, trocknen und in Stücke reissen.
  7. In einer grossen Schüssel die Federkohlstücke mit etwas Salz und 2-3 EL der Bärlauch-Öl-Paste marinieren. Das Öl gut in den Federkohl einarbeiten/einmassieren.
  8. Die Federkohlchips nun in 2 Durchgängen auf einem mit Backpapier belegten Backblech backen. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, am besten einen Holzlöffel zwischen die Backofentür klemmen.
  9. Die Backdauer hat bei uns bei jedem Durchgang variiert, im Schnitt sind es 20 Minuten. Am besten probiert man immer wieder mal einen Chip. Die Federkohlchips sollten wirklich schön kross sein.

Tipp: Auch wenn es nach einer Menge Federkohl aussieht, sollte man sehr sehr vorsichtig mit der Salzmenge sein. Lieber zu wenig als zu viel und später nachsalzen. Gut verschlossen halten sich die Chips bis zu einem Monat.


Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept? Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Page da! Oder poste und Bild auf Instagram und tagge uns!