Apfelcrème mit karamellisierten Nüssen

Winterdessert gefällig? 😋 In der Paradieschen-Küche wurde fleissig getüftelt. Dabei entstanden ist diese luftig-leichte Apfelcrème mit knackigem Baumnusskrokant.

Okay, also ich weiss nicht, wie es dir geht, aber ich bin iiiimmer noch pappsatt von den Feiertagen. Es dauert gefühlt jeweils bis zum nächsten Advent, bis die ganzen Schichten aus Guetzli, Fondue und Apérohäppli verdaut sind. Ja ok, villicht es bizeli übertriebe.🙈

Auf jeden Fall lasse ich’s momentan in Sachen Dessert und Süsses lieber noch langsam angehen. Du auch? Dann könnte diese Apfelcrème was für dich sein. 🍎 Die ist nämlich auf Basis von Halbfettquark zubereitet und daher um einiges leichter als Crèmes auf Rahm- oder Mascarpone-Basis.

Der knackige Begleiter der Crème ist heute Baumnusskrokant. Auch dieses ist blitzschnell zubereitet und sorgt für ordentlich Crunch in diesem Winterdessert.

Dieses Rezept ist übrigens im Zusammenhang mit der Januar-Challenge von Foodblogs-Schweiz entstanden. 🇨🇭 Jeden Monat wird dort ein saisonaler Warenkorb zusammengestellt und die Teilnehmer kreieren mit mind. 2 der Zutaten ein Rezept. Die anderen tollen Kreationen findest du ab dem 24.1. auf der Webseite von Foodblogs-Schweiz.

Apfelcrème mit Walnusskrokant

Zutaten für 2 Dessertportionen

Apfelcrème

  • 2 kleine Äpfel, süss z.B. Gala
  • 4 EL brauner Zucker
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 Bio Zitrone, Abrieb der Schale
  • 1/2 Vanilleschote
  • 250 g Halbfettquark
  • Optional geschlagener Halbrahm

Nusskrokant

  • 50 g Baumnüsse
  • 30 g Zucker
  • 10 g Butter

Zubereitung (Dauer ca. 40 min.)

  1. Die Baumnüsse hacken und ein Backpapier bereitlegen. Den Zucker und die Butter in eine Pfanne geben und etwas karamellisieren lassen.
  2. Die Nüsse beigeben und wenden, bis alle Nussstücke vom Karamell ummantelt sind. Aus der Pfanne auf das Backpapier geben und vollständig auskühlen lassen.
  3. In der Zeit die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  4. In einem Topf den Zucker mit Honig und Zitronensaft etwas karamellisieren lassen (nicht zu früh rühren, damit der Zucker nicht kristallisiert!).
  5. Die Apfelstücke und die Zitronenschale beigeben. Alles gut wenden und dann die Temperatur etwas herunterschalten. Die Äpfel weich kochen (ca. 15 Minuten).
  6. In der Zeit die halbe Vanilleschote auskratzen und das Mark mit dem Quark verrühren. Die ausgekratzte Vanilleschote habe ich zu den kochenden Äpfel gegeben für noch mehr Aroma.
  7. Die weich gekochten Äpfel mit dem Stabmixer pürieren (vorher Vanilleschote entfernen). Wichtig: Apfelmus vollständig auskühlen lassen. Wenn das Apfelmus nämlich noch heiss ist, bekommt der Quark beim Verrühren eine krümmelige Konsistenz!
  8. Das ausgekühlte Apfelmus unter die Quarkmasse mischen und in Dessertgläsern anrichten. Mit Baumnusskrokant garnieren.
  9. Optional: Wer mag, mischt noch etwas geschlagenen Halbrahm unter die Quarkmasse. Dadurch wird sie noch crèmiger, aber halt eben auch kalorienreicher. 😉
  10. Tipp: Wenn dich der Heisshunger packt und es schnell gehen muss, einfach zu gekauftem Apfelmus greifen. Dann ist die Apfelcrème wirklich in nullkommanix zusammengemixt.

Foodwaste-Tipp

In der Apfelschale resp. direkt darunter stecken viele wichtige Nährstoffe. Deshalb esse ich diese beim Schälen jeweils. Man kann sie aber z.B. auch trocknen und als Tee aufbrühen. Den Saft der angebrochenen Zitrone könnte man morgens in ein Glas lauwarmes Wasser beigeben. 🥛 Ich mache das jeden Morgen, das ist ein richtiger Kick für die Verdauung.

Apfelcrème mit karamellisierten Baumnüssen

Wissenswertes

Walnuss oder Baumnuss, wie heisst es denn jetzt richtig? Beides stimmt. Walnuss ist die deutsche Bezeichnung, in der Schweiz spricht man eher von Baumnuss. 🌳

Bei der Optik kann ich nicht drumrum: Wann immer ich eine Walnuss öffne, denke ich an einen gespaltenen Schädel, unter dem sich ein Nusshirn verbirgt. Wenn man sich die Nährstoffe der Nuss mal genauer anschaut, findet man dazu sogar Parallelen!

Walnüsse enthalten nämlich viel wertvolles Vitamin B. Dieses wird für das Nervensystem und eine gute Konzentrationsfähigkeit (gut für’s Gehirn! Ha!😆) gebraucht.

Und falls du unter Schlafstörungen leidest, solltest du beim nächsten Einkauf nach einer Packung der lustig geformten Nüsse greifen. Diese enthalten nämlich messbare Werte des Schlafhormons Melatonin. Der Verzehr von Baumnüssen zwei Stunden vor dem Schlafen soll daher angeblich beim Einschlafen helfen. 😴

Die Apfelcrème mit Baumnusskrokant hat dir geschmeckt? Dann ist vielleicht auch dieses Pumpkin Spice Tiramisu im Glas was für dich!


Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept? Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Page da!