Erbsensuppe mit Wienerli

20
Gut zu wissen

In die echte norddeutsche Erbsensuppe gehört eigentlich noch Speck. Diesen haben wir weggelassen, um das Rezept etwas flexitarischer zu gestalten. Damit die Konsistenz der Suppe passt, wird sie nur zum Teil püriert, sodass noch ganze Gemüsestücke vorhanden sind.

An Gerichte aus den Ferien erinnert man sich besonders gerne. Die Rede ist heute aber nicht von einem exotischen Pina Colada oder einer Spezialität aus bella italia, sondern von einer guten, norddeutschen Erbsensuppe. Diese haben wir zum ersten Mal im Urlaub auf Sylt während einer Bootsfahrt gegessen.

Nachdem der Tag mit viel Sonnenschein begonnen hatte, wechselte das Wetter ganz insel-typisch rasch hin zu stürmisch, bis uns der kalte Regen dann vom Deck ins Bordrestaurant vertrieben hatte. Als ein brummiger Bartträger unsere Bestellung aufnehmen wollte, fielen mir sofort die Worte meiner Grossmutter ein, die jahrelang auf die Insel in Urlaub gefahren war. Gemäss ihr sollten wir unbedingt die Erbsensuppe probieren. Und obwohl man auf einem kleinen Touristenboot keine 5-Sterne-Küche erwarten kann, hat mich diese Suppe vom Hocker gehauen.

Zuhause haben wir natürlich direkt nach Rezepten gesucht, diese ausprobiert und auf unseren Geschmack abgestimmt. So gehört in die Suppe eigentlich auch noch Speck, aber da wir es mit dem Fleischkonsum nicht übertreiben wollen, haben wir uns auf die Würstcheneinlage beschränkt – die gehört einfach dazu! Ganz originalgetreu ist das Rezept also nicht, aber nichtsdestotrotz ein perfektes Gericht für diese bitterkalten Wintertage!

Keine Bewertungen

Erbsensuppe mit Würstchen

Was dieses Rezept an Optik einbüsst, macht es geschmacklich doppelt und dreifach wieder gut!
Portionen 2 Portionen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.

Zutaten

Anleitungen

  • Die Zwiebel fein hacken. Die Karotten und Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm kleine Würfel schneiden.
  • Das Sonnenblumenöl und die Butter in einem grossen Kochtopf erhitzen. Den Thymian und die gehackte Zwiebel beigeben und wenden, bis die Zwiebeln etwas Farbe angenommen haben.
  • Die Karotten- und Kartoffelstücke zugeben und ebenfalls kurz im Topf wenden.
  • Nun das Ganze mit der Brühe auffüllen und auch die Erbsen zugeben.
  • Die Suppe für ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Währenddessen die Wiener Würstchen in ca. 1 cm breite Rädchen schneiden. Etwa 5 Minuten bevor die Suppe fertig ist, die Wursträdchen in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl kross braten.
  • Wenn die Suppe fertig ist, ca. ½ davon mit einem Pürierstab mixen. Es sollen aber noch ganze Gemüsestücke in der Suppe schwimmen. Zuletzt noch die Würstchen untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Durch die Brühe und die Würstchen ist die Suppe schon sehr salzig, also besser zuerst probieren, bevor man noch zusätzlich Salz hinzufügt. 
Gericht: Fleisch und Wurst, Gemüse, Hauptspeisen, Suppen
Land & Region: Deutschland
Keyword: deftig, einfach, herbst, herzhaft, Winter, Würstchen

Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept?

Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren da. Wenn du ein Foto mit uns teilen möchtest, sende es uns via Pinterest!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Paradiesisch gut kochen mit Sandra
© Copyright 2021 Paradieschen
Close