Älplermagronen mit Balsamico-Zwiebeln

94

Älplermagronen kamen bei uns früher häufig auf den Tisch. Damals mit Cervelat – was wirklich toll schmeckt! Wir zaubern heute aber eine vegetarische Variante. Und anstelle von Apfelmus gibt’s als süsse Komponente karamellisierte Balsamico-Zwiebeln dazu. ☺️


Zutaten für 2 Portionen

  • 1 kleine weisse Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 400 g Kartoffeln
  • ca. 100 g Magronen
  • 2.5 dl Halbrahm
  • 2 Prisen Muskat
  • 80 g Gruyère
  • Paprikapulver
  • Öl oder Butter
  • 2 grosse rote Zwiebeln
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • Salz und Pfeffer
  • frische gehackte Peterli

Zubereitung (Dauer ca. 1 Stunde)

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Kartoffeln in ca. 2cm kleine Würfel schneiden und in Salzwasser gar kochen.
  3. Ca. 5 Minuten vor Schluss die Magronen ebenfalls in Salzwasser kochen (Kochdauer gemäss Packung beachten).
  4. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch hacken, mit etwas Öl oder Butter in einer Bratpfanne goldbraun braten.
  5. Dann den Rahm dazu geben, kurz aufkochen lassen, mit Muskat würzen und beiseite stellen.
  6. Die gekochten Kartoffeln und Magronen in eine feuerfeste Auflaufform geben, den Rahm darüber giessen, mit dem geriebenen Käse bestreuen und mit Paprikapulver würzen.
  7. Im vorgeheizten Ofen für ca. 20 bis 25 Minuten backen, bis der Rahm eingekocht und der Käse geschmolzen ist.
  8. Währenddem die Älplermagronen im Ofen sind, zwei rote Zwiebeln in Ringe schneiden und in etwas Butter oder Öl anbraten.
  9. Die Zwiebelringe leicht salzen, mit Aceto Balsamico ablöschen, mit dem braunen Zucker bestreuen und dann bei mittlerer bis niedriger Temperatur karamellisieren lassen.
  10. Die fertigen Älplermagronen mit Pfeffer würzen, Balsamico-Zwiebeln drüber geben und allenfalls mit frischen Peterli bestreuen.

Ofengerichte mit Kartoffeln sind genau dein Ding? Wie wäre es dann zum Beispiel mit leckerem Ofengemüse oder einer ordentlichen Portion Broccoli Frittata?


Hast du ein Paradieschen Gericht nachgekocht oder eine Frage zu einem Rezept?

Dann lass unbedingt dein Feedback in den Kommentaren da. Wenn du ein Foto mit uns teilen möchtest, sende es uns via Pinterest!

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Sag uns Deine Meinung

  1. Mmmhmm hani imfall nonie gässe Älpler Magrone hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Paradiesisch gut kochen mit Sandra
© Copyright 2021 Paradieschen
Close